Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hat zum Auftakt seines Belgien-Besuches ein Pandapärchen in einem Zoo besucht. Xis Frau Peng Liyuan, der belgische König Philippe, Königin Mathilde sowie Ministerpräsident Elio Di Rupo waren im Tierpark Pairi Daiza in der Wallonie mit dabei.

Das berichtete die Nachrichtenagentur Belga am Sonntag. China hatte die Pandas Hao Hao und Xing Hui für 15 Jahre an Belgien ausgeliehen. Der chinesische Präsident sprach laut Belga in diesem Zusammenhang von einem "überzeugenden Beweis für die chinesisch-europäische Freundschaft und Zusammenarbeit".

Laut Medieninformationen gibt es weltweit nur 13 Zoos, die Pandas beherbergen, davon seien 5 in Europa.

Im Rahmen seines dreitägigen Staatsbesuchs wird Xi am Montag mit den Brüsseler EU-Spitzen zusammentreffen. Eine Medienkonferenz im EU-Ministerratsgebäude wird es auf Wunsch der chinesischen Delegation nicht geben. Am Dienstag will der Gast aus China in Brügge eine Rede über die Zusammenarbeit von Europa und China halten.

SDA-ATS