Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Brite Chris Froome verteidigt in der 5. Etappe der Spanien-Rundfahrt sein Leadertrikot mit Erfolg.

Der vierfache Gesamtsieger der Tour de France behauptete sich in Alcossebre im harten Schlussaufstieg zum Ziel, einer nur 4,3 km langen, aber sehr steilen Rampe. Einzig der Spanier Alberto Contador und der Kolumbianer Esteban Chaves konnten von den Favoriten mit Froome mithalten.

In der Gesamtwertung liegt nun Froome 10 Sekunden vor dem Amerikaner Tejay Van Garderen, der 8 Sekunden einbüsste. Neu Dritter ist Chaves, der im Moment der stärkste Konkurrent von Froome zu sein scheint. Der Südamerikaner liegt 11 Sekunden zurück.

Der Sieg in der Etappe ging an den Kasachen Alexej Luzenko, den U23-Weltmeister von 2012. Luzenko gehörte ursprünglich einer 17 Mann umfassenden Fluchtgruppe an, die sich schon an der ersten Bergwertung gebildet hatte. Der 24-Jährige aus dem Astana-Team gewann schliesslich 42 Sekunden vor Merhawi Kudus, einem Mann aus Eritrea. Die Favoritengruppe um Froome traf mit viereinhalb Minuten Rückstand im Ziel ein.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS