Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Schwingen - Am Oberaargauischen Schwingfest in Koppigen erringt Christian Stucki seinen zweiten Kranzfestsieg der Saison und den 23. insgesamt.
Stucki besiegte im Schlussgang Matthias Sempach. Thomas Zaugg konnte im Rang 1b ebenfalls den Festsieg für sich beanspruchen.
Kilchberg-Sieger Stucki stellte zum Auftakt gegen den Schwyzer Gast Philipp Schuler. Danach setzte er sich viermal durch, ohne extrem gefordert zu werden. Erst im Schlussgang bekam er mit Matthias Sempach wieder einen Gegner von Format vorgesetzt. Viele rechneten mit einem Unentschieden, doch Stucki siegte in der 7. Minute nach einem Kurzzug mit Nachdrücken am Boden im Buur. Davor war Sempach der Mann des Tages gewesen. Er gewann die ersten drei Duelle, zwei davon gegen die Eidgenossen Martin Grab und Thomas Zaugg. Zaugg selber konnte sich über seinen zweiten Festsieg innerhalb von sechs Tagen freuen, auch wenn es ihm diesmal nicht für die Schlussgang-Teilnahme gereicht hatte.
Kilian Wenger trat in Koppigen nicht an, weil er sich am Donnerstag auf der Arbeit am Daumen verletzt hatte. Mittlerweile konnte der Schwingerkönig Entwarnung geben. Er rechnet damit, dass er am 3. Juni am Seeländischen Fest in Port wieder wird schwingen können.
Morgarten ZG. Morgarten-Schwinget (103 Schwinger, 1000 Zuschauer). Schlussgang: Peter Imfeld (Lungern) gewinnt gegen Marcel Bieri (Edlibach) in der 3. Minute mit Kurz. Rangliste: 1. Imfeld 58,25. 2. Willi Schillig (Adligenswil) 57,75. 3. Martin Zimmermann (Ennetbürgen) und Peter Elsener (Menzingen) je 57,25.

SDA-ATS