Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Verpackungskünstler Christo plant für das nächste Jahr eine neue Grossinstallation im Gasometer in Oberhausen: Er will mit einem 90 Meter hohen Luftkissen in dem riesigen stillgelegten Gastank auf die Verletzlichkeit unserer Atmosphäre hinweisen.

Mitarbeiter Christos stellten das Projekt am Donnerstag vor. Der Künstler, der am Mittwoch 77 Jahre alt wurde, war per Video zugeschaltet. Das neue Christo-Werk soll vom 15. März bis zum 30. Dezember nächsten Jahres im Gasometer zu sehen sein.

Die Skulptur unter dem Motto "Big air package" (grosses Luftpaket) hat nach den Planungen einen Durchmesser von 50 Metern. Sie besteht aus einer 5,3 Tonnen schweren lichtdurchlässigen Hülle und 4500 Metern Seil. Zwei Gebläse halten den Luftdruck im Inneren konstant.

Die Zuschauer können durch eine Schleuse das Innere des riesigen Luftkissens betreten. Dort entstehe eine "Atmosphäre der Ruhe und kontemplativen Stille", hiess es in einer Mitteilung: "Die Skulptur setzt so künstlerisch ein Zeichen für die Verletzlichkeit unserer Atmosphäre, die uns tagtäglich umgibt, schützt und am Leben hält."

SDA-ATS