Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Christopher Froome heisst der erste Leader der 67. Tour de Romandie. Der Brite gewinnt den Prolog im Val de Bagnes mit sechs Sekunden Vorsprung vor dem Amerikaner Andrew Talansky.
Froome wurde seiner Favoritenrolle in der Westschweiz gleich bei erster Gelegenheit gerecht. Der letztjährige Gesamtzweite der Tour de France zeigte sich im anspruchsvollen Prolog von Le Châble nach Bruson - auf den 7,45 km waren gleich 310 m Höhendifferenz zu überwinden - der Konkurrenz überlegen.
Einzig Talansky, der im Vorjahr in der Tour de Romandie den zweiten Gesamtrang belegt hatte, konnte einigermassen mit dem 27-jährigen Briten mithalten. Der überraschende Kroate Robert Kiserlovski verlor als Dritter bereits 13 Sekunden auf Froome. Von den als Favoriten gehandelten Fahrern auf den Gesamtsieg zeigten auch der Australier Richie Porte (15 Sekunden zurück), der Portugiese Rui Costa (0:16 zurück) und der Spanier Alejandro Valverde (0:17) starke Leistungen.
Bester Schweizer im Prolog war Steve Morabito. Der Walliser büsste auf den Tagessieger 32 Sekunden ein. Johann Tschopp, der Leader der Schweizer Equipe IAM Cycling, enttäuschte hingegen mit fast einer Minute Rückstand auf Froome.
Am Mittwoch folgt die erste Etappe von Saint-Maurice nach Renens. Auf den 176,8 km ist mit dem Col du Mollendruz eine Bergwertung der zweiten Kategorie zu überwinden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS