Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Spezialchemiekonzern Clariant hat im ersten Quartal 2012 einen leicht höheren Umsatz von 1,53 Mrd. Fr. erzielt. Der Konzerngewinn verbesserte sich infolge niedrigerer Restrukturierungskosten auf 38 Mio. Fr. verglichen mit 16 Mio. Fr. im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Zum höheren Nettoergebnis trug auch ein besseres Finanzergebnis bei, wie Clariant am Dienstag mitteilte. Das Betriebsergebnis (Ebitda) sank vor Einmaleffekten um 1 Prozent auf 209 Mio. Franken.

Wie Clariant weiter mitteilte, war das Geschäftsumfeld in der Berichtsperiode vergleichbar mit demjenigen im letzten Quartal 2012. Somit sei die Umsatzentwicklung in den verschiedenen Regionen und Geschäftseinheiten wie im vorangegangenen Quartal heterogen gewesen.

Clariant sei vielversprechend in das neue Jahr gestartet, lässt sich Konzernchef Hariolf Kottmann in der Mitteilung zitieren. Bei zunehmend stabileren wirtschaftlichen Bedingungen sei der Umsatz weiter gestiegen und die Margen auf solidem Niveau geblieben.

Clariant bekräftigte den Ausblick. Demnach rechnet das Unternehmen im laufenden Jahr mit einem Umsatzwachstum in Lokalwährungen und stellt eine Steigerung der Rentabilität in Aussicht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS