Alle News in Kürze

Die Houston Rockets starten siegreich in die NBA-Playoffs. Mit Clint Capela gewinnen die Rockets das erste Spiel der Best-of-7-Serie gegen die Oklahoma City Thunder 118:87.

Den Grundstein für den letztlich ungefährdeten Startsieg legten die Rockets in den Vierteln drei und vier. Dabei kehrten sie einen Zweipunkte-Rückstand in einen 17 Punkte-Vorsprung um.

Hauptverantwortlicher für den erfolgreichen Playoff-Auftakt war einmal mehr James Harden, der 37 Punkte sammelte und 9 Assists gab. Harden entschied auch das Duell mit Russell Westbrook (22 Punkte), seinem Jugendfreund und Teamleader von Oklahoma, für sich.

Clint Capela, der für die Rockets rund 25 Minuten auf dem Feld stand, erzielte 14 Punkte und pflückte 7 Rebounds herunter. Die zweite Playoff-Partie zwischen den Rockets und den Thunder findet am Mittwoch erneut in Houston statt.

Chicago Bulls überraschen Boston

Die Chicago Bulls, als Achter der Eastern Conference gerade noch in den Playoffs dabei, schafften im ersten Spiel der Best-of-7-Serie gegen die Boston Celtics die Überraschung. Jimmy Butler führte die Bulls mit 30 Punkten zum knappen 106:102-Sieg über das beste Team der regulären Saison in der Eastern Conference.

Während es in der Eastern Conference zum Playoff-Auftakt zu einer Überraschung kam, gab sich das beste Team der Western Conference, die Golden State Warriors, in seinem ersten Spiel keine Blösse. Unter Regie von Kevin Durant (32) und Steph Curry (29), gewannen die Warriors gegen die Portland Trail Blazers 121:109. Die Entscheidung fiel erst im letzten Viertel. Nach drei Vierteln des Spiels lagen die Teams mit je 88 erzielten Punkten noch gleichauf.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze