Alle News in Kürze

Dario Colognas Formkurve zeigt weiter nach oben. Der dreimalige Olympiasieger läuft beim Skiathlon über 2x10 km anlässlich der 3. Etappe der Tour de Ski auf das Podest.

Cologna klassierte sich hinter dem russischen Tour-Leader Sergej Ustjugow und dem norwegischen Weltcup-Leader Martin Johnsrud Sundby im 3. Rang. Der Münstertaler zeigte sich während der längsten Etappe stets an der Spitze und hinterliess vorab bei den Anstiegen einen starken Eindruck. Nach 14 km lief er kurzzeitig etwas vorne weg.

Zusammen mit Ustjugow und Northug bog er schliesslich gemeinsam auf die Zielgeraden ein. Ustjugow, der bereits die ersten beiden Etappen der Tour de Ski im Val Müstair gewonnen hatte, erwies sich dabei erwartungsgemäss als der stärkste Sprinter. Mit Toni Livers (22.) und Jonas Baumann (28.) liefen zwei weitere Schweizer in die Punkteränge. Der Norweger Finn Haagen Krogh, einer der Favoriten auf den Gesamtsieg, gab das Rennen auf.

Cologna erreichte den ersten Podestplatz seit knapp einem Jahr. Am 6. Januar 2016 hatte er - ebenfalls in Oberstdorf - über 15 km klassisch den 2. Rang erreicht.

Ein Malheur unterlief während des Skiathlons Sundby. Der Norweger bog nach der fünften von acht Runden bei Start und Ziel falsch ein und musste einen Umweg laufen. Er fiel damit aus der Entscheidung beim zweiten Sprint um Bonussekunden, bei welchem Cologna hinter Ustjugow Zweiter wurde.

In der Gesamtwertung führt Ustjugow nach dem dritten Sieg in der dritten Etappe mit 29,5 Sekunden vor Sundby. Dritter mit 1:09 Minuten Rückstand ist der Kanadier Alex Harvey, derweil sich Cologna um zwei Ränge auf Platz 4 verbessern konnte. Der Schweizer nimmt am Mittwoch das 15-km-Verfolgungsrennen in Oberstdorf in der freien Technik mit 1:25 Minuten Rückstand auf Ustjugow in Angriff.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze