Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Schweizer Langlauf-Star Dario Cologna verzichtet an der Nordisch-WM in Lahti auf seine Paradedisziplin Skiathlon.

Der 30-jährige Bündner leidet unter muskulären Problemen in der linken Wade, die ihn vor allem im klassischen Stil behindern. Er wird deshalb in Finnland nur in der 4x10-km-Staffel (am Freitag der nächsten Woche) und über 50 km Skating (am Schlusstag der WM) laufen.

Der Skiathlon (15 km klassisch plus 15 km Skating) wäre am kommenden Samstag im Programm gestanden. 2013 war Cologna in dieser Disziplin Weltmeister, 2014 Olympiasieger und 2015 WM-Zweiter.

Die Probleme in der Wade sind für Cologna nicht neu. Vor einem Jahr musste er vor der letzten Etappe der Tour de Ski aufgeben, am vergangenen Sonntag verzichtete er auch beim Weltcup in Otepää auf einen Start über 15 km klassisch. Vor zwei Wochen habe er eine Muskelverhärtung auf der linken Seite im Bereich des Rückens und des Gesässes gespürt, die in der Folge auch wieder Beschwerden in der Wade ausgelöst hätten, erklärte Cologna am Wochenende.

Der dreifache Olympiasieger kehrte nach Davos zurück, um seine Situation zu analysieren. Nun entschied er gemeinsam mit den Ärzten, sein Programm an der WM wie erwartet auf die Skating-Einsätze zu reduzieren. "Diese sind sicher kein Problem", liess der Münstertaler am Wochenende ausrichten. "Ich fühle mich gut in Form und werde alles daransetzen, dass ich in Lahti meine Chance auf Medaillen packen kann", sagt Dario Cologna.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS