Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Admir Smajic wird für seine erfolgreiche Arbeit beim FC Sion belohnt. Präsident Christian Constantin rüstet den 51-jährigen Bosnier mit einem Trainervertrag bis 2017 aus.

Ende September wurde der frühere bosnische Internationale als Nachfolger von Trainer Fredy Chassot für einen Monat verpflichtet. Der ehemalige Sion-Mittelfeldspieler übernahm zusammen mit Jochen Dries die sportliche Leitung und führte die Walliser nach fünf Niederlagen in Serie aus der Krise. Im Oktober blieb Sion in drei Meisterschaftsspielen unbezwungen, gewann daheim gegen Luzern (3:1) und holte sowohl in Thun (0:0) als auch in Basel (1:1) je einen Punkt. Am Donnerstag drang der zwölffache Cupsieger mit einem problemlosen 3:0 in Köniz erneut in die Cup-Viertelfinals vor.

"Nach einem Probemonat haben wir uns für eine dauerhafte Festanstellung geeinigt. Die Mannschaft macht einen gefestigten Eindruck. Smajic wird zudem in wenigen Wochen die notwendigen Papiere für eine Trainertätigkeit erhalten", präzisierte Präsident Constantin. "Wir hatten aber nebst den sportlichen Resultaten auch Smajic' Gesundheitszustand zu beachten. Alle Komponenten zeigten positive Signale."

Smajic war bei den Wallisern bereits 2004 Trainer, musste den Verein jedoch aus gesundheitlichen Gründen verlassen. Vor zehn Jahren zog er sich im Training eine schwere Halswirbelverletzung zu und war zeitweise einseitig am linken Arm gelähmt. Der Bosnier galt als teil-invalid. Als Spieler bestritt Smajic von 1988 bis 1999 für Neuchâtel Xamax, Basel und die Young Boys 238 NLA-Partien und markierte 34 Tore.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS