Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der zweimalige Tour-de-France-Sieger Alberto Contador gewinnt in Les Gets das Prologzeitfahren der Dauphiné-Rundfahrt über 4 Kilometer und weist namhafte Konkurrenz in die Schranken.

Die grossen Namen konnten sich gleich zum Auftakt der 68. Austragung des Critérium du Dauphiné in Szene setzen. Auf dem Programm stand ein 4 km langes Bergzeitfahren auf den Mont Chery im Skigebiet von Les Gets. In dieser Prüfung gegen die Uhr deutete der Spanier Alberto Contador an, dass seine Form im Hinblick auf die Tour de France bereits sehr gut ist. Der 33-jährige Madrilene verwies den Australier Richie Porte mit 6 Sekunden Vorsprung auf Platz 2, derweil der Brite Chris Froome als Dritter 13 Sekunden einbüsste.

Contador hat zwar in den drei grossen Rundfahrten (Tour, Giro, Vuelta) schon sieben Gesamtsiege eingefahren, den Dauphiné indes gewann er im Gegensatz zu Froome (2013 und 2015) noch nie. Contador errang in Les Gets seinen vierten Saisonsieg. Schon bei seinem Sieg an der Baskenland-Rundfahrt hatte er sich im Zeitfahren erfolgreich durchgesetzt.

Bester der nur drei gestarteten Schweizer war der Walliser Sébastien Reichenbach, der als 33. gut eine Minute auf die Bestzeit verlor.

Der achttägige Dauphiné geht am kommenden Sonntag zu Ende. Er gilt neben der Tour de Suisse als wichtigstes Vorbereitungsrennen auf die 103. Tour de France (2. bis 24. Juli).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS