Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Corinne Suter sichert sich in Davos ihren zweiten Schweizer Meistertitel in der Abfahrt. Die Schwyzerin siegt deutlich vor der Obwaldnerin Priska Nufer.

Corinne Suter, die den nationalen Abfahrts-Titel bei der Elite schon vor drei Jahren gewonnen hatte, distanzierte Priska Nufer um eine Sekunde. Für die 22-Jährige stellt der zwei Titelgewinn einen versöhnlichen Abschluss eines Winters dar, der nach dem gelungenen Auftakt in Lake Louise nicht nach ihren Wünschen verlaufen war.

Priska Nufer dagegen kann auf eine mehrheitlich gelungene Saison zurückblicken - obwohl sie die Selektion für die Weltmeisterschaften in St. Moritz verpasst hatte. Sowohl in der Abfahrt als auch im Super-G realisierte sie im Weltcup persönliche Bestergebnisse. In der Abfahrt in Zauchensee wurde sie Achte, im Super-G in Val d'isère Zwölfte.

Dritte in Davos wurde Nathalie Gröbli. Die Nidwaldnerin aus dem C-Kader von Swiss-Ski, für die die letzte Saison nach einem im Dezember 2015 erlittenen Kreuzbandriss vorzeitig zu Ende gegangen war, näherte sich in diesem Winter im Europacup in den Speed-Disziplinen den ersten zehn an.

Davos. Schweizer Meisterschaften. Abfahrt der Frauen: 1. Corinne Suter (Schwyz) 1:12,11. 2. Priska Nufer (Alpnach) 1,01 zurück. 3. Nathalie Gröbli (Emmetten) 1,32. 4. Katja Grossmann (Brienz) 1,36. 5. Jasmina Suter (Stoos) 1,51. 6. Natalie Hauswirth (Gstaad) 1,92. - 47 Fahrerinnen gestartet, 44 klassiert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS