Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Österreicherin Cornelia Hütter muss die WM-Saison wegen eines Kreuzbandrisses beenden.

Das Malheur passierte der Speed-Spezialistin bei einem Sturz im Super-G-Training in Saalbach. Cornelia Hütter erlitt im rechten Knie einen Riss des vorderen Kreuzbandes sowie Risse am Meniskus.

Die 24-jährige Steirerin ist nach Eva-Maria Brem und Carmen Thalmann bereits die dritte Leistungsträgerin aus dem alpinen Frauen-Team des ÖSV, für die die Saison vorzeitig zu Ende geht. Cornelia Hütter hatte Mitte Dezember mit Rang 2 in der Abfahrt in Val d'Isère für den bisher einzigen Podestplatz einer Österreicherin in diesem Winter gesorgt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS