Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ex-CVP-Generalsekretär Hilmar Gernet zieht sich aus der Politik zurück. Nach der Abwahl aus dem Luzerner Kantonsrat und der Nichtnomination für den Nationalrat sehe er keine politische Legitimation mehr für eine Führungsposition in der CVP, teilte er am Dienstag mit.

Der heute 50-jährige Gernet war von 1997 bis 2011 Generalsekretär der CVP Schweiz. Mit dem damaligen Parteipräsidenten Adalbert Durrer publizierte er 2000 das Buch "Von Mythen zu Taten". Ihre Absicht: Politische Mythen wie Konkordanz, Zauberformel und Neutralität hinterfragen und einen Beitrag zum Wettstreit um politische Konzept liefern.

2007 wurde der Historiker in den Luzerner Kantonsrat gewählt. Bei den Neuwahlen vom vergangenen Sonntag gehörte er mit seiner Partei, die 7 von bisher 46 Sitzen einbüsste, zu den Verlierern: Er schaffte die Wiederwahl nicht.

Nun setzt Gernet einen Schlussstrich unter 25 Jahre politische Arbeit. Als Direktor "Politik und Gesellschaft" der Bank Raiffeisen Schweiz bleibe er allerdings mit der nationalen Politik eng verbunden, schreibt Gernet in der Medienmitteilung.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS