Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Didier Défago lässt beim Weltcup-Finale in Méribel mit der Bestzeit im einzigen Abfahrtstraining aufhorchen. Er verweist den Franzosen Guillermo Fayed mit 0,29 Sekunden Vorsprung auf Platz 2.

Défago wird am Mittwoch (Start 9.30 Uhr) letztmals in seiner Karriere zu einer Weltcup-Abfahrt starten. Letzte Woche konnte der Walliser in Méribel gemeinsam mit den Franzosen trainieren. Zumindest in der einzigen Übungsfahrt hat sich dies schon einmal ausbezahlt.

Platz 3 ging an den Norweger Kjetil Jansrud (0,76 zurück). Er war damit um 25 Hundertstelsekunden schneller als Hannes Reichelt, sein Rivale im Kampf um die kleine Kristallkugel für den Gewinn der Abfahrtswertung. Jansrud und den österreichischen Super-G-Weltmeister trennen vor dem morgigen Rennen lediglich 20 Punkte.

Als zweitbester Schweizer klassierte sich Carlo Janka im 8. Rang, Weltmeister Patrick Küng kam nicht über Platz 20 hinaus. Direkt hinter dem Glarner folgte Beat Feuz.

Méribel. Weltcup-Finale. Training zur Abfahrt der Männer: 1. Didier Défago (Sz) 1:43,04. 2. Guillermo Fayed (Fr) 0,29 zurück. 3. Kjetil Jansrud (No) 0,76. 4. Steven Nyman (USA) 0,81. 5. Hannes Reichelt (Ö) 1,01. 6. Matthias Mayer (Ö) 1,11. Ferner: 8. Carlo Janka (Sz) 1,39. 20. Patrick Küng (Sz) 2,33. 21. Beat Feuz (Sz) 2,75.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS