Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In Industriegebäuden in Altdorf will die Dätwyler-Gruppe ein Zentrum für klassische Autos und Sportwagen, Motorräder und Boote betreiben. Die neue Gotthard Motorpark AG bietet neben der Parkierung auch Werkstätten für Wartung, Reparatur und Restauration an.

Mit der Gründung der Gotthard Motorpark AG beginnt Dätwyler laut Communiqué vom Freitag mit der Umnutzung von Industriegebäuden. Diese werden durch die am Dienstag bekannt gemachte teilweise Verlagerung der Kabelfertigung und -konfektionierung ins Ausland frei. Die Verlagerung ist mit dem Abbau von rund 100 Stellen verbunden.

Vorgesehen ist, den Betrieb des Motorparks im Sommer 2012 auf einer Fläche von rund 6000 m2 aufzunehmen. Geplant sind laut Mitteilung Werkstätten mit Arbeitsplätzen für qualifizierte Handwerker.

Die Mehrheit an der Gotthard Motorpark AG hält die Pema Holding AG. Diese wurde 1990 gegründet, um die Dätwyler-Aktien der Familie Dätwyler treuhänderisch zu verwalten und Arbeitsplätze in Uri zu erhalten; Pema ist auch Mehrheitsaktionärin der Dätwyler Holding AG. Adrien Elmiger, Geschäftsführer des Motorparks, hält eine Minderheit des Zentrums.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS