Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zwei gezielte Sprengung von Teilstücken eines Damms am Mississippi haben die Hochwasserlage in der von Überschwemmung bedrohten Ortschaft Cairo im US-Bundesstaat Illinois entschärft.

Der Pegelstand ist nach US-Medienangaben bereits seit der ersten Sprengung am Montagabend (Ortszeit) um fast einen halben Meter gesunken. Eine dritte Sprengung sollte im Laufe des Mittwochs erfolgen und den Abfluss des Hochwassers nochmals verstärken.

Unterdessen machte sich Frust und Ärger unter den Farmern in dem knapp 53'000 Hektar grossen Überschwemmungsgebiet im benachbarten Missouri breit. Ihre Häuser und Felder stehen inzwischen teilweise oder vollkommen unter Wasser.

Wann sie in ihre Häuser zurückkehren dürfen, ist noch unklar. Die Behörden versicherten allerdings, dass die Farmer mit Ernte-Versicherung eine Entschädigung erhalten würden.

Anhaltende Regenfälle und schlammiger Boden haben die Mobilität des Einsatzkommandos in den letzten Tagen stark behindert. Zudem soll am Dienstag kurzfristig das nötige Sprengmaterial ausgegangen sein. Dieser Fauxpas sei darauf zurückzuführen, dass das Corps mit solch einer komplexen Aufgabe erstmalig betraut worden sei, hiess es.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS