Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MotoGP-Fahrer Dani Pedrosa denkt ernsthaft daran, seine Karriere zu beenden. Der Honda-Fahrer leidet seit letztem Jahr an chronischen Beschwerden im rechten Arm, auch "Armpump-Syndrom" genannt.

Der spanische Teamkollege von Weltmeister Marc Marquez hatte gehofft, dass die Schmerzen nach zwei Operation über den Winter verschwinden würden. Doch beim WM-Start am vergangenen Sonntag auf dem Wüstenkurs in Losail, als Pedrosa auf den sechsten Rang fuhr, traten die Beschwerden wieder auf.

Von einer dritten Operation raten die Ärzte ab, weil sich dadurch alles noch verschlimmern könnte. "Ich glaube nicht, dass ich zum nächsten Rennen antreten kann", erklärte Pedrosa nach dem Rennen in Katar. Honda-Teamchef Livio Suppo erklärte, dass alles getan werde, um Pedrosa bis zum 12. April und dem GP von Amerika in Austin fit zu kriegen. Als temporärer Ersatz käme Testfahrer Hiroshi Aoyama in Frage.

Pedrosa hat in seiner Karriere 230 WM-Rennen bestritten, stand 135 Mal auf dem Podest (49 Siege) und ist dreifacher Weltmeister (2x 250 ccm, 1x MotoGP).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS