Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Rest der Schweiz ohne alle bösen Berner ist am Sonntag auf dem Stoos, am ersten Bergkranzfest der Schwingersaison 2017, anzutreffen. Offen ist die Teilnahme von Armon Orlik.

Nach dem letzten Stand der Meldungen und nach den Absagen der verletzten Christian Schuler und Michael Bless werden 23 Eidgenossen auf dem Stoos zu sehen sein. Die meisten Spitzenschwinger der Nordostschweiz, der Nordwestschweiz und der gastgebenden Innerschweiz werden vertreten sein.

Ein Fragezeichen steht hinter dem Mitmachen des neuen Überschwingers Armon Orlik, dem Schlussgangteilnehmer am letztjährigen Eidgenössischen in Estavayer. Der Maienfelder musste sich lange vom verlorenen Gang am Aargauer Fest von Anfang Mai in Brugg erholen, wo er nach einem Sturz auf den Nacken mit viel Glück um eine gravierende Verletzung, möglicherweise um eine Querschnittlähmung, herumgekommen war.

Wenn Orlik auf dem Stoos nicht mittut, wird Samuel Giger der erste Favorit sein. Der Sieger des Glarner Bündner Fests vom Pfingstmontag trifft im Anschwingen auf den Innerschweizer Eidgenossen Andreas Ulrich an. Die grosse Innerschweizer Hoffnung Joel Wicki misst sich mit dem Nordwestschweizer Routinier Mario Thürig. Ebenfalls im Programm des Anschwingens steht das Nostalgie-Duell zwischen Martin Grab und Schwingerkönig Arnold Forrer.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS