Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Deutschland - Nach St. Pauli steigt auch Frankfurt aus der 1. Bundesliga ab. Gladbach muss in die Relegation, Leverkusen behauptet Platz 2 und schafft damit die direkte Qualifikation für die Champions League.
Der Abstiegskampf am letzten Spieltag hatte es in sich: Wolfsburg, Gladbach und Frankfurt mussten die Plätze 15, 16 und 17 unter sich ausmachen, wobei die Frankfurter als Tabellen-17. die schlechteste Ausgangslage hatten. Beim neuen Meister Borussia Dortmund setzte es für das Team von Christoph Daum trotz einer 1:0-Führung durch Rode eine 1:3-Niederlage ab. Lucas Barrios (68./90.) und Marco Russ (72./Eigentor) machten vor der grossen Meisterparty den 23. Saisonsieg des BVB perfekt. Die Eintracht dagegen steigt zum vierten Mal aus der Bundesliga ab. Zuletzt hatten die Frankfurter 2005 in der 2. Liga gespielt, zuvor war sie 1996, 2001 und 2004 aus der Bundesliga abgestiegen.
Den Klassenerhalt schaffte der VfL Wolfsburg mit Trainer Felix Magath. Der Meister von 2009 setzte sich nach einem 0:1-Rückstand gegen Hoffenheim mit 3:1 durch und beendet die Saison als 15. Die "Wölfe" traten beim Saisonfinale ohne den nicht für die Startformation berücksichtigten Brasilianer Diego an, der die Teamsitzung vor dem Spiel wortlos verlassen hatte. Noch nicht beendet ist die Saison für Borussia Mönchengladbach: Nach dem 1:1 beim Hamburger SV kämpft das Team von Lucien Favre am 19. und 25. Mai gegen den Zweitliga-Dritten um einen Platz in der 1. Bundesliga.
Bayer Leverkusen sicherte sich mit einem 1:0 in Freiburg die direkte Qualifikation für die Champions League - sowie die fünfte Vize-Meisterschaft nach 1997, 1999, 2000 und 2002 - und liess Verfolger Bayern München keine Chance. Der FC Bayern gewann gegen Stuttgart zwar 2:1, muss aber als Dritter Qualifikationsspiele zur Königsklasse bestreiten. Mit seinem 28. Saisontor sicherte sich Mario Gomez den Titel des Torschützenkönigs.
Der 1. FC Köln beendet die Saison mit einem 2:1 gegen Schalke 04. Nach dem Spiel stellte der Verein Stale Solbakken als neuen Trainer vor. Der Norweger übernimmt die "Geissböcke" ab dem 1. Juli 2011 für zunächst zwei Jahre, Interimscoach Volker Finke wird dann wieder als Sportdirektor tätig sein.
Kurztelegramme:
Bayern München - VfB Stuttgart 2:1 (1:1). - Tore: 25. Okazaki 0:1. 37. Gomez 1:1. 71. Schweinsteiger 2:1. - Bemerkung: Stuttgart ohne Philipp Degen (verletzt).
Hoffenheim - Wolfsburg 1:3 (0:0). - Tore: 48. Firmino 1:0. 60. Mandzukic 1:1. 74. Mandzukic 1:2. 78. Graffite 1:3. - Bemerkung: Wolfsburg mit Benaglio, ohne Hitz (nicht im Aufgebot).
Hannover - Nürnberg 3:1 (1:1). - Tore: 25. Wiessmeier 0:1. 30. Haggui 1:1. 60. Rausch 2:1. 78. Ya Konan 3:1. - Bemerkung: Hannover ohne Eggimann (Ersatz), Nürnberg ohne Bunjaku und Ben Khalifa (beide nicht im Aufgebot).
Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt 3:1 (0:0). - Tore: 46. Rode 0:1. 68. Barrios 1:1. 72. Vasoski (Eigentor) 2:1. 89. Barrios 3:1. - Bemerkungen: Frankfurt mit Schwegler (bis 86.). 12. Fährmann (Frankfurt) wehrt Foulpenalty von Barrios ab. 81. Fährmann wehrt Foulpenalty von Dede ab.
Hamburger SV - Borussia Mönchengladbach 1:1 (0:1). - Tore: 42. Arango 0:1. 70. Ben-Hatira 1:1.
Mainz - St. Pauli 2:1 (0:1). - Tore: 42. Lehmann 0:1. 58. Schürrle (Foulpenalty) 1:1. 82. Allagui 2:1.
1. FC Köln - Schalke 2:1 (1:0). - Tore: 25. Novakovic 1:0. 60. Jajalo 2:0. 87. Raul 2:1. - Bemerkung: Schalke ohne Gavranovic (verletzt).
Freiburg - Bayer Leverkusen 0:1 (0:1). - Tor: 45. Makiadi (Eigentor) 0:1. - Bemerkung: Leverkusen mit Derdiyok (bis 91.) und Barnetta (ab 88.).
Kaiserlautern - Werder Bremen 3:2 (3:1). - Tore: 7. Nemec 1:0. 9. Rodnei 2:0. 30. Lakic 3:0. 43. Frings 3:1. 56. Arnautovic 3:2. - Bemerkung: 52. Trapp wehrt Foulpenalty von Frings ab.
Schlussrangliste (je 34 Spiele): 1. Borussia Dortmund 75. 2. Bayer Leverkusen 68. 3. Bayern München 65. 4. Hannover 96 60. 5. Mainz 58. 6. Nürnberg 47. 7. Kaiserslautern 46. 8. Hamburger SV 45. 9. SC Freiburg 44 (41:50). 10. 1. FC Köln 44 (47:62). 11. Hoffenheim 43. 12. VfB Stuttgart 42. 13. Werder Bremen 41. 14. Schalke 04 40. 15. Wolfsburg 38. 16. Borussia Mönchengladbach 36. 17. Eintracht Frankfurt 34. 18. St. Pauli 29.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS