Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Am 25. Jahrestag des tödlichen Bombenattentats von Lockerbie hat der britische Premierminister David Cameron der 270 Opfer und ihrer Familien gedacht. Terroristen hatten vor 25 Jahren ein Flugzeug der US-Gesellschaft PanAM in die Luft gesprengt.

Die Trümmer waren über dem schottischen Ort Lockerbie niedergekommen. Die Katastrophe habe als eine der grossen Katastrophen in der Geschichte der Luftfahrt und als Terroranschlag mit den meisten Todesopfern in Grossbritannien Geschichte gemacht, sagte Cameron.

"Obwohl inzwischen 25 Jahre vergangen sind, ist die Erinnerung an die 243 Passagiere, 16 Crewmitglieder und elf Einwohner von Lockerbie, die ihr Leben an diesem furchtbaren Abend verloren haben, nicht verblasst", sagte Cameron.

Um die Hintergründe des Anschlags ranken sich weiter Gerüchte. Nur ein Tatverdächtiger wurde festgenommen und 2001 verurteilt: Abdel Baset al-Megrahi. Der Libyer wurde nach sieben Jahren hinter Gittern im Jahr 2008 aus Gesundheitsgründen aus schottischer Haft entlassen. Er starb 2012 in der libyschen Hauptstadt Tripolis. Er selbst hatte eine Beteiligung stets bestritten.

SDA-ATS