Navigation

David OReilly an Winterthurer Kurzfilmtagen ausgezeichnet

Dieser Inhalt wurde am 08. November 2009 - 21:11 publiziert
(Keystone-SDA)

Winterthur - Der grosse Preis der Internationalen Kurzfilmtage Winterthur geht nach Irland. Der Filmemacher David OReilly gewinnt den mit 12'000 Franken dotierten Hauptpreis für seinen Animationsfilm "Please Say Something".
Der 10-minütige Film erzählt die Liebesgeschichte zwischen Katz und Maus, angesiedelt in der Zukunft. "Please Say Something" zeichne sich durch innovative und humorvolle Kreation aus und habe eine einzigartige virtuelle Welt geschaffen, begründete die Jury ihre Wahl in einer Mitteilung.
Die computeranimierte Geschichte gewann an der diesjährigen Berlinale bereits den "Goldenen Bären" für den besten Kurzfilm.
Der Preis für den besten Schweizer Film geht an den Walliser Filmemacher Nicolas Steiner und seinen Kurzfilm "Ich bins Helmut". Steiner erhält für seine laut Jury "unterhaltsame Geschichte mit absurdem Humor" 8000 Franken.
Der Förderpreis für ein Regietalent geht an den schottischen Filmer Paul Wright mit "Believe". Dieser Preis ist mit 10'000 Franken dotiert.
Zum Publikumsliebling wurde der indische Kurzfilm "Wagah" von Supriyo Sen gekürt. Seine Geschichte von der Grenzmauer zwischen Pakistan und Indien wurde mit 8000 Franken honoriert.
Die Veranstalter sind mit den 13. Kurzfilmtagen "ausserordentlich zufrieden", wie sie schreiben. 14'000 Zuschauerinnen und Zuschauer seien nach Winterthur gekommen, um beim viertägigen Festival dabeizusein - ein Besucherrekord. Im Vorjahr waren 12'500 Eintritte gezählt worden.
Die 14. Ausgabe der Internationalen Kurzfilmtage Winterthur findet vom 10. bis 14. November 2010 statt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?