Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In Lausanne setzt Davos seinen Vormarsch fort. Das Team von Arno Del Curto setzt sich im Waadtland nach einem 0:2-Rückstand 5:2 durch. Davos gewinnt erstmals diese Saison fünf Mal hintereinander.

Lange sah es für die Bündner nicht gut aus. Davos fand wie in den letzten beiden Duellen gegen Lausanne (1:8 und 1:4) die Lösung gegen Goalie Cristobal Huet nicht. Davos bemühte sich, Lausanne führte indessen durch Tore von Yannick Herren (13.) und Johnny Kneubuehler (35.) mit 2:0. Lausannes zweites Goal löste aber die offensiven Probleme des HC Davos.

20 Sekunden nach dem 0:2 verkürzte Enzo Corvi mit dem 25. Davoser Torschuss auf 1:2. Zwei Minuten später spazierte Verteidiger Beat Forster unbehelligt durch Lausannes Abwehr. Forster bestrafte Lausanne für die ihm gewährten Freiheiten mit dem 2:2. Wieder Corvi brachte Davos in der 53. Minute erstmals in Führung. Dem 24-jährigen Bündner gelangen zum zweiten Mal diese Saison zwei Tore in einem Spiel. Und im Finish stellten Tuomo Ruutu und Robert Kousal den Davoser Sieg sicher. Unmittelbar vorher hatte Nicklas Danielsson eine Lausanner Grosschance auf das 3:3 ausgelassen.

Lausanne, der souveräne Vierte in der Tabelle, und der HC Davos, derzeit Fünfter, könnten in den in fünf Wochen beginnenden Playoffs in der 1. Runde aufeinander treffen.

Lausanne - Davos 2:5 (1:0, 1:2, 0:3)

6889 Zuschauer. - SR DiPietro/Wehrli, Borga/Gurtner. - Tore: 13. Herren (Junland) 1:0. 35. (34:46) Kneubuehler (Harri Pesonen) 2:0. 36. (35:06) Corvi (Paschoud) 2:1. 38. Forster 2:2. 53. Corvi (Kousal) 2:3. 59. (58:29) Ruutu (Ambühl) 2:4. 59. (58:46) Kousal (Marc Wieser, Forster) 2:5 (ins leere Tor). - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Lausanne, 4mal 2 Minuten gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Jeffrey; Lindgren.

Lausanne: Huet; Junland, Borlat; Genazzi, Dario Trutmann; Gobbi, Jannik Fischer; Nodari; Walsky, Froidevaux, Harri Pesonen; Danielsson, Jeffrey, Sven Ryser; Déruns, Miéville, Herren; Benjamin Antonietti, Kneubühler, Schelling; Augsburger.

Davos: Senn; Kindschi, Félicien Du Bois; Heldner, Forster; Schneeberger, Paschoud; Forrer, Rahimi; Ambühl, Ruutu, Dino Wieser; Marc Wieser, Lindgren, Kousal; Simion, Corvi, Jörg; Portmann, Samuel Walser, Eggenberger.

Bemerkungen: Davos ohne Axelsson, Aeschlimann und Sciaroni (alle verletzt).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS