Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der HC Davos kommt in Lugano zu einem wichtigen Auswärtssieg. Das Team von Arno Del Curto schlägt die heimstarken Luganesi in einer attraktiven und temporeichen Partie verdient mit 5:2.

Für Lugano war es im neunten Heimspiel der Saison erste die zweite Niederlage. Das Team von Trainer Doug Shedden, das am 24. September Genève-Servette mit dem exakt gleichen Resultat unterlegen war, konnte damit drei Tage nach dem blamablen Cup-Out in Langenthal erneut nicht reüssieren.

Entscheidenden Anteil am Davoser Sieg hatte Nando Eggenberger. Der 17-Jährige spielte an der Seite von Captain Andres Ambühl und Robert Kousal für den gesperrten Gregory Sciaroni in der ersten Sturmlinie und rechtfertigte dies mit zwei Toren.

Besonders sehenswert war sein Hocheckschuss zum 2:1 kurz vor der ersten Pause. Sein dritter NLA-Treffer im siebten NLA-Spiel gelang Eggenberger nur eine Minute nach dem 2:2-Ausgleich durch Maxim Lapierre. Für den Kanadier war es drei Wochen nach seiner Rückkehr nach Lugano die Torpremiere.

Ein drittes Mal vermochten die Tessiner aber nicht mehr auf den neuerlichen Führungstreffer der Gäste zu reagieren. Luganos Topskorer Linus Klasen leitete mit einem katastrophalen Fehlpass in Powerplay das 4:2 durch Perttu Lindgren ein. Für den finnischen HCD-Topskorer war es bereits der dritte Treffer in Unterzahl in dieser Saison.

Bei Davos, das noch ohne den finnischen Neuzugang Tuomo Ruutu antrat und dank dem Sieg wieder über dem Playoff-Strich klassiert ist, zeigte Torhüter Gilles Senn (32 Paraden) eine starke Leistung. Im Mitteldrittel hielt er sein Team mit starken Paraden gegen Damien Brunner (28.) und Dario Bürgler (35.) im Spiel.

Telegramm:

Lugano - Davos 2:5 (1:2, 1:2, 0:1)

5703 Zuschauer. - SR Koch/Wehrli, Bürgi/Wüst. - Tore: 8. Simion (Paschoud) 0:1. 15. Klasen (Brunner, Bürgler/Ausschluss Paschoud) 1:1. 20. (19:01) Eggenberger (Kousal, Forster) 1:2. 29. Lapierre (Wilson, Bertaggia) 2:2. Eggenberger (Forster) 2:3. 38. Lindgren (Ausschluss Senn!) 2:4. 44. Du Bois (Lindgren) 2:5. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Lugano, 6mal 2 Minuten gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Klasen; Lindgren.

Lugano: Merzlikins; Chiesa, Hirschi; Sartori, Wilson; Ulmer, Vauclair; Ronchetti; Bürgler, Martensson, Klasen; Brunner, Lapierre, Hofmann; Gardner, Morini, Bertaggia; Walker, Sannitz, Reuille.

Davos: Senn; Schneeberger, Forster; Du Bois, Rahimi; Heldner, Paschoud; Kindschi, Jung; Eggenberger, Kousal, Ambühl; Marc Wieser, Lindgren, Axelsson; Simion, Corvi, Jörg; Kessler, Walser, Egli.

Bemerkungen: Lugano ohne Furrer, Fontana, Sondell und Kparghai (alle verletzt), Zackrisson (überzähliger Ausländer), Fazzini und Romanenghi (NLB/Biasca Ticino Rockets), Davos ohne Aeschlimann, Dino Wieser (beide verletzt), Sciaroni (gesperrt).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS