Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Davos schlägt Team Canada

Gastgeber Davos hat den Auftakt zum Spengler-Cup erfolgreich gestaltet. Die Bündner schlugen das Team Canada mit 2:1.

Davos hat sich mit dem 2:1 gegen das Team Canada im Spengler-Cup-Klassiker eine formidable Ausgangslage geschaffen. Das Team von Arno Del Curto empfahl sich frühzeitig für den Sieg in der Gruppe Cattini.

Mit zwei brillanten Solos legte der HCD den kanadischen Herausforderer lahm. Die eine grosse Szene beanspruchte Rückkehrer Beat Forster, für das zweite Highlight sorgte Dick Axelsson. Der schwedische Künstler umdribbelte in Überzahl sämtliche Gegenspieler. Mit seinem Speed und dank seines magistralen Puckhandlings überforderte der HCD-Stürmer die in Nordamerika zumeist namenlosen Stellvertreter der NHL-Olympiasieger im Kollektiv.

Dem zwölffachen Spengler-Cup-Champion ist aber zumindest anzurechnen, dass er sich in der Schlussphase wenigstens intensiv gegen die zweite Niederlage in Folge gegen den Schweizer Rekordmeister stemmte. Als der HCD den Nordamerikanern das Terrain zu grosszügig überliess, rückte Leonardo Genoni vermehrt in den Mittelpunkt. Der Keeper, der seine Laufbahn beim NLA-Zweiten fortsetzen wird, entschärfte die kanadischen Schüsse und Aktionen gleich reihenweise.

Mehr als ein Powerplay-Tor Giroux' gestanden Genoni und die hart zupackende Defensive dem mehrheitlich aus NLA- und eher zweitklassigen AHL-Akteuren zusammengestellten Ensemble nicht zu. Dem einst gefürchteten Kontrahenten fehlte das Format, ein Team mehr zu bedrängen, das im Championat von 16 Heimspielen 14 gewonnen hat.

Derweil der Gastgeber am Samstag pausieren darf, trifft Canada mit dem Neuling Medvescak Zagreb auf einen Vertreter des unteren KHL-Tableaus. Bezwingt der HCD die Kroaten am Sonntag, ist ihm der direkte Halbfinal-Vorstoss nicht mehr zu nehmen.

Telegramm:

Davos - Team Canada 2:1 (1:0, 0:0, 1:1)

6300 Zuschauer (ausverkauft). - SR Kurmann/Wiegand, Fluri/Tscherrig. - Tore: 8. Forster (Lindgren) 1:0. 48. Axelsson (Ausschluss Derrick Walser) 2:0. 50. Giroux (Gragnani/Ausschluss Jörg) 2:1. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen den HCD, 3mal 2 plus 10 Minuten (Walser) gegen das Team Canada.

Davos: Genoni; Du Bois, Reto von Arx; Schneeberger, Forster; Fransson, Koistinen; Guerra, Paschoud; Sciaroni, Ambühl, Dino Wieser; Marc Wieser, Paulsson, Lindgren; Danielsson, Persson, Axelsson; Simion, Samuel Walser, Jörg.

Team Canada: Schaefer; Kwiatkowski, Mikkelson; Derrick Walser, DuPont; McCarthy, Gragnani; Vandermeer, Parent; Holloway, Tambellini, Ritchie; Pouliot, Walter, Giroux; Samson, McLean, Hedden; Hamilton, Martindale, Genoway.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.