Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Mit Davos ist auch beim 87. Spengler-Cup zu rechnen. Der 15-fache Turniersieger bezwang Vitkovice diskussionslos 5:1.
In der Abendsession am Samstag ist damit am 3. Tag der "Exhibition" ein "Derby" mit sportlicher Brisanz programmiert: Davos peilt gegen das Team Canada den Sieg in der Gruppe Cattini an. Der Vorjahres-Halbfinalist Vitkovice hingegen kämpft am Sonntag gegen Servette oder ZSKA Moskau gegen das vorzeitige Out.
Mit einer Tor-Doublette innerhalb von 21 Sekunden durch Beat Forster und Dino Wieser verschaffte sich der HCD frühzeitig den kursweisenden Vorteil. Die 2:0-Führung der Bündner verdaute der tschechische Vertreter im zweiten Einsatz innert 24 Stunden nicht. Bei beiden Treffern wurde die Abwehr der "Steels" dem Klubnamen nicht gerecht - schon der ersten Druckwelle der Einheimischen hielt das fragile Ensemble nicht stand.
Eine Reaktion auf den Fehlstart blieb nahezu aus. Das Team von Arno Del Curto hingegen drosselte das Tempo nicht und erhöhte bis zur 44. Minute auf 5:0. Im Team der Bündner erfüllten die Hauptdarsteller die hohen Ansprüche - speziell der Keeper. Leonardo Genoni, in seinem zweiten Einsatz nach zweimonatiger Verletzungspause bereits wieder stilsicher wie in besten Tagen, stoppte mit Ausnahme von Roman Szturc (45.) alle Vitkovice-Stürmer souverän.
Nur eine Personalie trübte den Abend: Gregory Sciaroni erlitt bei einem Zusammenprall in der 26. Minute erneut eine muskuläre Verletzung im linken Oberschenkel. Der Tessiner dürfte für den Rest des Turniers ausfallen und wird wohl auch nach dem Jahreswechsel in der Meisterschaft zunächst nicht zur Verfügung stehen.
Davos - Vitkovice 5:1 (2:0, 2:0, 1:1)
Vaillant. – 6303 Zuschauer (ausverkauft). – SR Massy/Olenin (Sz/Russ), Arm/Kohler. – Tore: 3. (2:51) Forster (Guggisberg, Ambühl) 1:0. 4. (3:12) Dino Wieser (Reto von Arx, Bürgler) 2:0. 23. Back (Samuel Walser, Grossmann) 3:0. 27. Hofmann (O'Connor/Ausschluss Valcak) 4:0. 44. (43:26) Koistinen (Bürgler/Ausschluss Kucsera) 5:0. 45. (44:16) Szturc (Michal Hlinka) 5:1. – Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Davos, 6mal 2 Minuten gegen Vitkovice.
Davos: Genoni; Schneeberger, Forster; Grossmann, Koistinen; O'Connor, Back; Kutlak; Guggisberg, Corvi, Ambühl; Bürgler, Reto von Arx, Dino Wieser; Hofmann, Sciaroni, Samuel Walser; Sejna, Aeschlimann, Paulsson; Sven Ryser.
Vitkovice: Malek; Kudelka, Sloboda; Stehlik, Gian-Andrea Randegger; Hruska, Bail; Pastor, Dudas; Huna, Roman, Svacina; Strapac, Huzevka, Nemec; Szturc, Michal Hlinka, Vandas; Kucsera, Valcak, Kolouch.
Bemerkungen: Davos ohne Lindgren, Jan von Arx, Samuel Guerra, Rizzi, Schommer (alle verletzt), Persson und Danielsson (beide überzählig). Sciaroni verletzt ausgeschieden (26.). – Pfostenschuss Kolouch (35.).
Rangliste: 1. Davos 1/3 (5:1). 2. Team Canada 1/3 (5:4). 3. Vitkovice 2/0 (5:10).

SDA-ATS