Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der HC Davos gewinnt in den Playoff-Halbfinals auch das dritte Spiel gegen den SC Bern, diesmal 2:0. Auch Genève-Servette gelingt mit dem 2:1 nach Verlängerung gegen die ZSC Lions ein Break zum 2:1.

Bern und Davos lieferten sich eine packende Partie, in der den Zuschauern alles geboten wurde, was Eishockey so spektakulär macht. Dennoch dauerte es bis zur 47. Minute, bis der erste und zugleich entscheidende Treffer fiel. Dafür verantwortlich zeichnete Verteidiger Noah Schneeberger, der erst zum zweiten Mal in dieser Saison traf. Das 2:0 von Perttu Lindgren eine Sekunde vor dem Ende ins leere Tor war nur noch Zugabe.

Auch im Spiel zwischen den ZSC Lions und Genève-Servette fielen in den ersten 40 Minuten keine Tore. Im Schlussdrittel dauerte es dann nur 61 Sekunden, ehe der erst 18-jährige Denis Malgin die Lions in Führung brachte. Doch nur 85 Sekunden später glich Noah Rod, ebenfalls erst 18 Jahre alt, im Powerplay zum 1:1 aus. Dabei blieb es bis zum Ende der regulären Spielzeit. In der 62. Minute schoss der sträflich freigelassene Alexandre Picard das Siegtor für Genf. Die Partie hatte nach nur 39 Sekunden für rund 25 Minuten unterbrochen werden müssen, da ein Scheinwerfer kaputt gegangen war.

Im Abstiegs-Playoff setzte sich auch im dritten Spiel das Heimteam durch: Ambri-Piotta bezwang die Rapperswil-Jona Lakers 4:3 nach Penaltyschiessen und führt in der Serie 2:1. Zum Matchwinner der Leventiner avancierte der Amerikaner Adam Hall, der die Tore zum 1:1 und 2:1 erzielte und auch im Shootout reüssierte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS