Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Als elfter Bundesstaat der USA hat Delaware die Homo-Ehe eingeführt. Der demokratische Gouverneur Jack Markell unterzeichnete einen entsprechenden Gesetzentwurf. Zuvor hatte das Gesetz das Parlament des Bundesstaates passiert.

Lisa Goodman von der Schwulenrechts-Organisation Equality Delaware sprach von einem "historischen Tag" für den Bundesstaat. Das Gesetz tritt am 1. Juli in Kraft. Vergangenen Donnerstag hatte Rhode Island als zehnter Bundesstaat die Homo-Ehe erlaubt.

In 31 Staaten ist sie verboten. Andere Bundesstaaten erlauben homosexuelle Lebenspartnerschaften, die aber nicht mit der Ehe gleichgestellt sind.

Die Befürworter der Homo-Ehe haben in landesweiten Umfragen mittlerweile eine Mehrheit, vor allem junge Leute unterstützen das Anliegen. Auch Barack Obama hat sich als erster Präsident der USA für die Eheschliessung gleichgeschlechtlicher Paare ausgesprochen.

Im Juni wird ein Urteil des Obersten Gerichtshofs der USA zur Zulässigkeit der Homo-Ehe erwartet. Dabei geht es um ein Gesetz aus dem Jahr 1996, das auf Bundesebene die Ehe als Verbindung zwischen Mann und Frau festschreibt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS