Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei einer Massendemonstration gegen die Regierung in Thailand haben Demonstranten am Montag das Finanzministerium in Bangkok besetzt. Hunderte weitere Demonstranten zogen zudem vor das staatliche Medienzentrum in der Hauptstadt Bangkok.

Insgesamt protestierten rund 30'000 Menschen in den Strassen der Stadt und forderten den Rücktritt von Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra. Die Demonstranten skandierten "Raus mit euch!

Anführer war der frühere Oppositionsabgeordnete Suthep Thaugsuban, sagte ein Polizeisprecher. Suthep hat öffentliche Bedienstete zu zivilem Ungehorsam aufgerufen, um die Regierung in die Knie zu zwingen.

Bereits am Sonntag hatten nach Schätzungen 100'000 Demonstranten mit Trillerpfeifen lautstark den Rücktritt der Regierung gefordert. Es war die grösste Demonstration seit den Unruhen gegen die Vorgängerregierung 2010.

Die Opposition bezeichnet Regierungschefin Yingluck Shinawatra als Marionette ihres Bruders Thaksin. Thaksin Shinawatra wurde 2006 vom Militär gestürzt und lebt heute im Exil. Er wurde in Abwesenheit zu zwei Jahren Haft wegen Korruption verurteilt.

Die Regierung versucht zur Empörung von Opposition und Demonstranten, ihn zu rehabilitieren. Yingluck wurde allerdings 2011 mit deutlicher Mehrheit demokratisch gewählt.

SDA-ATS