Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eine Woche nach der Wiederwahl von Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff haben in São Paulo rund 2500 Demonstranten den Rücktritt der Staatschefin gefordert. Die Teilnehmer riefen am Samstag "Dilma raus" und warfen der Arbeiterpartei auf Transparenten Korruption vor.

Ein Demonstrant bezichtigte die Präsidentin, Brasiliens Schulden in die Höhe und das Land in die Rezession getrieben zu haben. Andere forderten sogar das Einschreiten der Armee oder ein Amtsenthebungsverfahren.

Rousseff war am vergangenen Sonntag mit einer knappen Mehrheit wiedergewählt worden. Die linksgerichtete Politikerin gewann im grössten Land Lateinamerikas mit 51,6 Prozent der Stimmen die Stichwahl gegen ihren wirtschaftsnahen Herausforderer Aécio Neves.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS