Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Denner-Mitarbeiter müssen weniger arbeiten und erhalten mehr Lohn

Der Discounter Denner senkt die wöchentliche Arbeitszeit seiner Mitarbeiter von 44 auf 43 Stunden und erhöht gleichzeitig die Löhne. So steigt die Lohnsumme für Mitarbeiter in den Filialen und Verteilzentren um 1,3 Prozent.

Die Lohnsumme für Kadermitarbeiter und Filialleiter hebt Denner nach eigenen Angaben um 0,5 Prozent, wobei Lohnerhöhungen individuell und leistungsbezogen gewährt werden.

Angehoben wird zudem der Mindestlohn, und zwar um 50 Franken: Ab nächstem Jahr zahlt Denner allen Mitarbeitern damit pro Monat mindestens 4025 Franken, wie Unternehmenssprecherin Paloma Martino ausführte. Sie bestätigte damit einen Bericht der Zeitung "Blick" vom Freitag.

Obwohl die Wochenarbeitszeit gesenkt wurde, hält Denner gemäss Martino weiterhin an 6 Wochen Ferien für die Mitarbeiter fest, was für die Branche tendenziell viel ist.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.