Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

"Die Deutsche Bank muss Kunden zurückgewinnen": Fondsmanager Ingo Speich fürchtet um die Zerschlagung des Geldinstituts. (Symbolbild)

KEYSTONE/EPA/ARMANDO BABANI

(sda-ats)

Die Fondsgesellschaft Union Investment fürchtet die Zerschlagung der Deutschen Bank. Zuletzt hatte das Geldinstitut erhebliche Marktanteile in den USA verloren.

"Falls in ein paar Jahren die Erträge noch immer nicht sprudeln, könnte auch das heute noch Undenkbare eintreten: Die Zerschlagung der Bank und Verschmelzung mit anderen europäischen Grossbanken", sagte Fondsmanager Ingo Speich der deutschen Zeitung "Welt am Sonntag". Union Investment ist Grossaktionär der Deutschen Bank.

Die Amerikaner hätten der Deutschen Bank viel Geschäft weggenommen. Er setze alle Hoffnungen darauf, dass das Frankfurter Geldhaus zumindest einen Teil der Marktanteile zurückgewinnt und das Ertragswachstum wieder anspringt.

"Die Bank muss ihre Kunden zurückgewinnen, nur dann fliessen wieder die Erträge und sie schafft es aus der Krise", sagt Speich. Es reiche nicht, nur intern aufzuräumen und die Kosten zu senken. Dem amtierenden Institutschef John Cryan stärkte Speich den Rücken: "Cryan muss bleiben, bis die Sanierung abgeschlossen ist", forderte er.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS