Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Manager Jeff Immelt hat sich vom Posten als Verwaltungsratspräsidenten beim Industriekonzern GE zurückgezogen. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA ABACA POOL/OLIVIER DOULIERY / POOL

(sda-ats)

Beim Industriekonzern General Electric (GE) ist eine Ära zu Ende gegangen: Der langjährige ehemalige GE-Konzernchef Jeff Immelt zog sich nun auch vom Posten des Verwaltungsratspräsidenten (VRP) zurück.

Diese Funktion übernimmt nach Firmenangaben vom Montag nun zusätzlich der neue Konzernchef John Flannery, der Immelt bereits zum 1. August auf dem Chefsessel abgelöst hatte.

Immelts Rückzug kam früher als erwartet. Damit habe er nun freie Bahn, um sich neuen Aufgaben zu widmen, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person. Im Rennen um den Chefposten beim Fahrdienstvermittler Uber war er zuletzt mit von der Partie, stieg dann aber aus.

Immelt führte GE 16 Jahre lang als Konzernchef. In den vergangenen zwei Jahren war er auf diesem Posten durch Investoren unter Druck geraten, die mit den Finanzergebnissen und der Aktienkursentwicklung des Mischkonzerns unzufrieden waren.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS