Navigation

Der Preis für eine Feinunze Gold klettert auf 1080,60 Dollar

Dieser Inhalt wurde am 03. November 2009 - 19:16 publiziert
(Keystone-SDA)

London - Der Goldpreis hat ein neues Rekordhoch erreicht. Der Preis kletterte für eine Feinunze (31,1 Gramm) im Nachmittagshandel bis auf 1080,60 Dollar. Zuletzt gab der Preis etwas nach, die Feinunze kostete noch 1078,20 Dollar.
Im Mittagshandel hatte die Feinunze noch 1055,00 Dollar gekostet. "Die Entscheidung Indiens, dem Internationalen Währungsfonds (IWF) 200 Tonnen Gold abzukaufen, hat den Goldpreis beflügelt", sagte Carsten Fritsch, Rohstoffexperte bei der Commerzbank. "Es ist bemerkenswert, dass sich die Notenbanken von Schwellenländern auch nicht von dem derzeit hohen Goldpreis von Käufen abschrecken lassen."
Damit sei bereits knapp die Hälfte der geplanten IWF-Goldverkäufe in Höhe von 403 Tonnen abgewickelt. Fritsch erwartet, dass die restlichen 203 Tonnen von China aufgekauft werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?