Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Gregor Deschwanden startet am Freitag (17 Uhr) in Kuusamo (Fi) zu seinem ersten Weltcup-Springen der Saison, nachdem er vor Wochenfrist in Klingenthal (De) noch in der Qualifikation gescheitert ist.

Diesmal nahm der Luzerner mit einem Flug auf 119,5 m und Rang 22 die Hürde ohne Probleme. Sein Trainer Martin Künzle stellt allerdings klar: "Gregor hat noch einiges zu tun. Die Qualität seiner Sprünge ist nicht gut."

Simon Ammann zählt nach seinem 7. Rang von Klingenthal zu den Vorqualifizierten. Der Toggenburger segelte auf 132 m. Nicht am Start war Killian Peier. Sein 17. Rang beim Saisonauftakt hätte ihm das Ticket für die Reise an den Polarkreis gesichert. Doch der Waadtländer gibt diese Woche seiner schulischen Ausbildung den Vorzug. Peier wird in sieben Tagen in Lillehammer wieder einsteigen. Auf das Wochenende im russischen Nischni Tagil Mitte Dezember verzichtet dann das ganze Schweizer Team, um den Heimweltcup in Engelberg (20./21. Dezember) vorzubereiten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS