Deutschland wird für Reisende immer beliebter. "Im Jahr 2018 wird die Zahl der Übernachtungen voraussichtlich einen neuen Rekordwert von rund 477 Millionen erreichen", teilte das Statistische Bundesamt am Montag mit.

Die Experten rechnen in einer ersten Prognose mit einem Anstieg um vier Prozent zum Vorjahr. Allein im November habe es ein Plus von fünf Prozent binnen Jahresfrist gegeben. Das Gastgewerbe war mit einem deutlichen Umsatzplus ins Schlussquartal 2018 gestartet und der Branchenverband Dehoga hatte für das Gesamtjahr ein Wachstum von rund zwei Prozent angepeilt.

Hotels, Pensionen und andere Beherbergungsbetriebe profitieren von der guten Konjunktur mit Rekordbeschäftigung und steigenden Reallöhnen. Dadurch sitzt das Geld bei vielen Deutschen und anderen Touristen lockerer.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.