Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel - Der Logistikkonzern DHL will 86 Stellen in der Schweiz abbauen: Im ersten Semester 2011 sollen in Genf 48 und in Basel 38 Jobs wegfallen. DHL - eine Tochter der Deutschen Post - hat beschlossen, die Buchhaltung in Deutschland zu zentralisieren.
Eine DHL-Firmensprecherin in Bonn (D) bestätigte am Samstag entsprechende Medienberichte bestätigt: "Wir optimieren bereich- und länderübergreifend die Zusammenarbeit bei DHL in der Finance Operation. Das betrifft die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz, und wir werden das in Zukunft aus Deutschland betreiben".
Mit den Betroffenen würden Einzelgespräche geführt, erklärte sie weiter. Das Unternehmen werde sich bemühen, intern Ersatzstellen für diese Leute zu finden. Damit seien andere Abteilungen in der Schweiz oder die Finazabteilung in Deutschland gemeint.
Am 3. August hatte DHL einen nahezu verdoppelten Halbjahresgewinn auf Stufe EBIT von 503 Mio. Euro bekannt gegeben. Netto stieg der Gewinn im gleichen Zeitraum auf 81 Mio. Euro. DHL beschäftigt insgesamt 300'000 Personen in über 220 Ländern.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS