Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lieber eine kiffende Pädagogin als ein kämpfender Bär: Schon an seinem zweiten Wochenende in den Deutschschweizer Kinos hat "Kung Fu Panda 2" seine Führung abgegeben: an "Bad Teacher" mit Cameron Diaz als "heissem" Lehrkörper.

Der zweite Neueinstieg "The Lincoln Lawyer" mit Matthew McConaughey als Anwalt, der in der Limousine arbeitet statt im Büro, schaffte es auf den fünften Platz. Dabei läuft er nur auf 19 Leinwänden, weniger als jeder andere Film in den Top Ten.

In der Romandie blieben die Kinovorlieben dieselben wie am Wochenende zuvor: "Kung Fu Panda 2" vor "Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides".

Aus dem Tessin kündigt sich aber schon der nächste Blockbuster an: Mehr als die Hälfte aller Kinogänger schauten sich jenseits des Gotthards "Cars 2" an. Der Animationsfilm aus den Disney-Pixar-Studios hatte auch in den USA einen der besten Starts des Jahres. In der Deutschschweiz läuft er am 28. Juli an.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS