Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Deutschschweizer und Deutschschweizerinnen haben im ersten Halbjahr 2013 täglich 137 Minuten ferngesehen. Mit 19,5 Prozent Marktanteil auf dem ersten Platz liegt SRF1. Auf dem zweiten Platz folgt SRF zwei mit einem Marktanteil von 9,2 Prozent.

Publica Data AG und Mediapulse veröffentlichten am Donnerstag die Daten für die Fernsehnutzung im ersten Semester 2013.

Der tägliche Fernsehkonsum liege im neuen Messsystem etwas tiefer als im Vorjahr, schreiben Publica Data AG und Mediapulse in der Mitteilung weiter. Die neuen Werte können jedoch nicht direkt mit den alten verglichen werden. Neben der neuen zeitversetzten Messung wurden auch verschiedene Rahmenbedingungen verändert.

Neu aufgenommen in die Messung wurde der zeitversetzte Fernsehkonsum in der Schweiz. Gesamtschweizerisch werde bereits mehr als jede zwanzigste Fernsehminute zeitversetzt geschaut, heisst es weiter.

In der Deutschschweiz liegt der Anteil der zeitversetzten Nutzung bei 5,3 Prozent, im Tessin bei 5,0 Prozent. Am meisten verbreitet ist diese Nutzung in der Westschweiz, wo sie bei 6,3 Prozent liegt.

Seit dem 1. Januar 2013 misst Mediapulse die TV-Nutzung mit einer neuen Methodik. Nach Kritik an der Messmethode und einem Rechtsstreit einigten sich Mediapulse und der Privatsender 3+ Ende Juli.

SDA-ATS