Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Der FC Basel qualifiziert sich nach einem verrückten Spiel für die Viertelfinals der Europa League. In Salzburg gewinnen die dezimierten Basler 2:1.
Nach dem 0:0 im Hinspiel waren die Basler zuversichtlich nach Salzburg gereist. Doch zu Beginn lief alles gegen den Schweizer Meister. Bereits in der 9. Minute sah der Basler Verteidiger Marek Suchy nach einem Foul von hinten gegen Salzburgs Brasilianer Alan die rote Karte. In der 22. Minute erzielte Jonatan Soriano das 1:0 mit seinem achten Treffer in der Europa League. Sieben Minuten später musste die Partie fast eine Viertelstunde unterbrochen werden, nachdem aus der Basler Fankurve wiederholt Gegenstände auf Salzburger Spieler geworfen worden waren.
In der Pause beruhigten sich die Basler Gemüter wieder und konzentrierten sich aufs Wesentliche. Nach einem Eckball in der 50. Minute traf Marco Streller per Kopf zum Ausgleich. Zehn Minuten später erzielte Gaston Sauro mit seinem ersten Europacup-Tor das 2:1 und sicherte dem FCB die dritte Europacup-Viertelfinal-Teilnahme innert acht Jahren. Allerdings hatten die Basler Glück, dass sie nicht sogar mit zwei Mann weniger die Partie beenden mussten. Arlind Ajeti liess sich zu einem Kopfstoss hinreissen (52.); Schiedsrichter Gräfe beliess es bei einer Verwarnung.
Salzburg war nach dem zweiten Gegentreffer regelrecht geschockt und konnte nicht mehr reagieren. Für die Österreicher war es die erste Niederlage im eigenen Stadion seit August 2012, als sie 0:2 gegen Rapid Wien unterlagen.
Am Freitag erhalten die Basler in Nyon einen weiteren europäischen Gegner zugelost. Zur Auswahl stehen Alkmaar, Benfica Lissabon, Juventus Turin, Valencia, Lyon, der FC Porto und der FC Sevilla. Die Hinspiele finden am 3. April statt, die Rückspiele am 10. April.
Salzburg - Basel 1:2 (1:0)
Red-Bull-Arena. - 29'320 Zuschauer (ausverkauft). - SR Gräfe (De). - Tor: 22. Soriano (Kampl) 1:0. 51. Streller (Frei/Corner) 1:1. 60. Sauro (Ajeti) 1:2.
Salzburg: Gulacsi; Klein, Ramalho, Rodnei, Svento (83. Meilinger); Kampl, Ilsanker (72. Zulj), Leitgeb, Mané; Alan, Soriano (78. Berisha).
Basel: Sommer; Arlind Ajeti (88. Embolo), Suchy, Sauro; Philipp Degen, Elneny, Frei, David Degen (42. Aliji); Sio (58. Xhaka), Stocker; Streller.
Bemerkungen: Salzburg ohne Hinteregger (gesperrt), Schwegler, Vorsah, Ulmer (alle verletzt), FCB ohne Serey Die (gesperrt), Delgado, Voser, Ivanov, Safari (alle verletzt), Schär (rekonvaleszent), Callà (nicht spielberechtigt). 9. Rot gegen Suchy (Foul). 30. Schiedsrichter verfügt wegen Problemen im FCB-Fansektor zwölfminütigen Unterbruch. 86. Gelb-Rot gegen Alan (Foul). Verwarnungen: 9. Streller (Reklamieren). 39. Sio (Foul/im nächsten Spiel gesperrt), 54. Arlind Ajeti und Alan (beide Unsportlichkeit), 62. Rodnei, 78. Ramalho, 88. Philipp Degen, 90. Leitgeb (alle Foul).

SDA-ATS