Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Danilo Di Luca vom Team Vini Fantini fällt erneut mit einer positiven Dopingprobe negativ auf. Die A-Probe des Italieners schlägt auf das Dopingmittel EPO aus.
Wie die Organisatoren des Giro mitteilten, wurde Di Luca positiv auf die Blutdoping-Substanz EPO getestet. Daraufhin suspendierte der Weltverband UCI den 37-jährigen Italiener vorläufig vom laufenden Giro, wo er kurz vor Ende der Rundfahrt mit 33:33 Minuten Rückstand auf Leader Vincenzo Nibali (It) den 26. Gesamtrang belegte.
Indes war Di Luca bei den Kontrollbehörden kein Unbekannter - bereits einmal war der Fehlbare des Dopings überführt worden. Während des Giros 2009 war er positiv auf das Dopingmittel CERA getestet und deshalb für zwei Jahre gesperrt worden. Die Sperre wurde allerdings nachträglich auf neun Monate reduziert, weil Di Luca mit den italienischen Anti-Doping-Behörden zusammengearbeitet hatte. Ausserdem war er nach seinem Giro-Sieg im Jahr 2007 mit einer dreimonatige Sperre bestraft worden, weil er weiterhin Patient des mutmasslichen Dopingarztes Carlo Santuccione gewesen sein soll.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS