Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Es ist die Neuauflage des Finals 2013: Gegen Olympique Lyon wollen die Frauen des VfL Wolfsburg den dritten Champions-League-Titel. Damals stand Lara Dickenmann noch auf der anderen Seite.

Für beide Teams wäre es der historische dritte Champions-League-Titel: Die Frauen des VfL Wolfsburg kämpfen am Donnerstag in Reggio Emilia gegen den französischen Double-Sieger Olympique Lyon um Europas Fussball-Krone. "Ich bin überzeugt, dass wir richtig gut vorbereitet in das Endspiel gehen werden", sagte Trainer Ralf Kellermann vor dem Final (18.00 Uhr/Eurosport). Der Coach erwartet gegen den französischen Meister ein Duell "auf Augenhöhe".

Bereits 2013 in London trafen die beiden Teams aufeinander, damals überraschte der Aussenseiter Wolfsburg Favorit Lyon mit einem 1:0-Sieg. Wolfsburgs Mittelfeldspielerin Lara Dickenmann, die bis 2015 sechs Jahre für Lyon gespielt hatte, kennt den Gegner besonders gut. "Wir wissen, wie gut sie sind, aber wir sind auch gut, und das wollen wir morgen zeigen", versprach die Luzernerin. Mit der Niederlage 2013 verpasste sie mit Lyon den Titel-Hattrick. Nun will sie ihren dritten Sieg mit Wolfsburg holen.

Neben Dickenmann stehen bei den Niedersachsen mit Ramona Bachmann, Vanessa Bernauer und Noëlle Maritz drei weitere Schweizerinnen im Kader.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS