Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zum Abschluss seiner Pazifik-Reise ist Bundesrat Didier Burkhalter am Montag (Ortszeit) in Canberra von der australischen Aussenministerin Julie Bishop empfangen worden. Die beiden Politiker vereinbarten dabei die Intensivierung des Dialogs auf Minister-Ebene.

Burkhalter äusserte sich erfreut über das Treffen: "Ich bin enthusiastisch. Wir hatten uns schon in New York (im UNO-Sicherheitsrat Ende September) getroffen, aber hier, in Canberra, haben wir genügend Zeit gehabt, um Vertrauen aufzubauen", erklärte der Schweizer Aussenminister.

Er und Bishop unterzeichneten eine Absichtserklärung für eine verstärkte Zusammenarbeit. Der Zweck des Besuchs war es, den vernachlässigten Dialog zwischen der Schweiz und Australien wieder zu beleben.

"Die politische Ferne verdoppelt sich mit der geografischen Ferne", sagte Burkhalter. "Wir haben beschlossen, den Dialog auf Minister-Ebene mit offiziellen Treffen alle drei Jahre zu formalisieren, insbesondere um eine Zusammenarbeit in Wissenschaft und Forschung aufzubauen."

Vor Australien hatte Burkhalter Neuseeland sowie den Inselstaat Vanuatu besucht.

SDA-ATS