Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - In der NHL gewinnen die Los Angeles Kings in der Nacht auf Dienstag bei den Calgary Flames 3:1. Der Titelverteidiger ist nun Vierter im Westen.
Die Los Angeles Kings, der letztjährige Gewinner des Stanley Cups, nehmen langsam Fahrt auf. Nach dem 6:2-Sieg vom Samstag zuhause gegen denselben Gegner bezwangen die Kings "im Rückspiel" die Flames auch auswärts in Kanada. Mit zwei frühen Toren im Startdrittel eröffneten sie die Partie und retteten den Vorsprung nach dem Anschlusstreffer in der 55. Minute über die Zeit. Am Ende versuchte Calgary zwar alles und ersetzte Goalie Joey MacDonald durch einen sechsten Feldspieler. Doch nützten alle Bemühungen nichts mehr - vielmehr resultierte durch Dustin Browns zweitem Tor noch das 3:1 .
Bei Calgary fehlte Sven Bärtschi, der vor ein paar Tagen zumindest vorübergehend ins Farmteam zu Abbotsford Head abgeschoben worden war. Mit der dritten Niederlage in Folge bleiben die Kanadier auf dem letzten Rang im Westen und weit von den Playoff-Rängen entfernt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS