Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Linke hat am Sonntag bei den Ergänzungswahlen in den Generalrat (Legislative) der Stadt Freiburg einen Sitz errungen. Gewählt wurde die Grüne Yolande Peisl-Gaillet. Die Linke verfügt damit jetzt über 42 der 80 Sitze im Stadtparlament.

Peisl-Gaillet erhielt 2333 Stimmen. Ihr Herausforderer, der Unabhängige Roland Julmy, kam auf 2275 Stimmen.

Der neue Generalrat der Stadt Freiburg setzt sich wie folgt zusammen: 25 SP, 11 Grüne, 6 CSP, 17 CVP, 10 FDP, 9 SVP, 1 Grünliberaler, 1 Unabhängiger.

Die Linke verfügt auch über die Mehrheit in der Stadtregierung (Exekutive): 2 SP, 1 CSP, 1 CVP, 1 F DP.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS