Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - In der NHL behält im Duell der Schweizer Luca Sbisa mit Anaheim bei Damien Brunners Detroit das bessere Ende für sich. Immerhin kann Brunner einen Assist verbuchen.
Ein desolates Schlussdrittel (0:3) bescherte den Detroit Red Wings die zweite Heimniederlage in Folge. Dabei hatte es für Detroit nach der 2:1-Führung durch Tomas Tatar, der im Powerplay nach einem Gewaltschuss Brunners von der blauen Linie den Puck über die Linie bugsierte, noch gut ausgesehen. Doch postwendend folgte der Ausgleich. Nach der frühen Doublette Anaheims im letzten Abschnitt vermochten die Red Wings schliesslich nicht mehr zuzusetzen. Dennoch kann sich Brunners Bilanz nach 14 absolvierten Spielen bei sechs Toren und vier Assists sehen lassen.
Luca Sbisa stand beim Sieg der Ducks beinahe 20 Minuten auf dem Eis. Sein Teamkollege Jonas Hiller kam erneut nicht zum Einsatz. Viktor Fasth, Hillers Konkurrent auf der Position des Goalies, zeigte mit 26 abgewehrten Schüssen wieder eine starke Leistung und ist mittlerweile seit sieben Spielen ungeschlagen.
Beim der 2:5-Heimniederlage der Calgary Flames gegen die St. Louis Blues fehlte der Schweizer Sven Bärtschi erneut. Der Berner hat nach seinen Hüftproblemen noch Trainingsrückstand.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS