Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich - Der Schweizer Aktienmarkt hat am Montag bei dünnen Umsätzen deutlich zugelegt. Das Schwergewichte-Barometer SMI schloss 1,11 Prozent höher auf 6391,74 Punkten. Der breite SPI gewann 1,03 Prozent auf 5654,04 Zähler.
Nach den schwachen Arbeitsmarktdaten vom Freitag machten sich Anleger etwas Hoffnung, dass die US-Notenbank Fed mit ihrem Zinsentscheid am Dienstag weitere Ankäufe von Staatsanleihen verkünden könnte, versuchte ein Börsianer die höheren Kurse zu begründen.
Volumenmässig sei aber kaum etwas gelaufen, hiess es bei Händlern. "Das Sommerloch ist da - die Umsätze sind entsprechend sehr dünn", sagte einer. Stark zeigten sich die Index-Schwergewichte, wobei vor allem Novartis mit einem Plus von 1,9 Prozent obenaus schwangen. Der Titel habe zuletzt einiges an Terrain eingebüsst, was sich jetzt korrigieren dürfte, hiess es. Roche legten 0,9 Prozent zu.
Auch Nestlé (+0,9 Prozent) konnten wieder einmal klare Gewinne schreiben. Das Papier des weltgrössten Nahrungsmittel-Herstellers, der am Mittwoch seine Halbjahres-Zahlen publizieren wird, hatte zuletzt unter anderem wegen der Hausse bei den Getreide- und Kakaopreisen zur Schwäche geneigt.
Ohne spezielle Nachrichten legen auch Finanzwerte wie Julius Bär und UBS (je +2,1 Prozent), Bâloise (+1,5 Prozent) oder Swiss Re (+1,1 Prozent) klar zu. Am Ende der Tabelle standen Lonza (-1,1 Prozent) und Givaudan (-0,6 Prozent).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS