Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der britische Schauspieler Henry Cavill (27, "The Tudors") hat seine Konkurrenten im Rennen um die begehrte "Superman"-Rolle ausgestochen. Die seit langem geplante Fortsetzung des Heldenabenteuers mit dem "Man of Steel" soll im Dezember 2012 in die Kinos kommen.

Bereits im Herbst hatte das Studio Warner Bros. Regisseur Zack Snyder ("300", "Watchmen") für die Inszenierung ausgesucht. "Batman"-Regisseur Christopher Nolan wirkt als Produzent mit. Über die Story und das Drehbuch von David S. Goyer ("Batman Begins") wurde noch nichts bekannt.

Cavill spielte unter anderem in Woody Allens "Whatever Works" mit. Ende Jahr wird er vorerst als Theseus in "Immortals" zu sehen sein.

Zuletzt war Brandon Routh unter der Regie von Bryan Singer in "Superman Returns" (2006) als gestählter Held auf der Leinwand zu sehen. Den Anfang machte 1978 Christopher Reeve. Der vierfache "Superman", der später durch einen Reitunfall eine Querschnittslähmung erlitt, war 2004 im Alter von 52 Jahren gestorben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS