Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Volleyball - Einen Monat nach der Frauen-EM steht der nächste Volleyball-Grossanlass in Zürich auf dem Programm. Volero Zürich als Gastgeber der Klub-WM der Frauen misst sich mit den besten Teams der Welt.
Im Frauen-Volleyball ist Volero hierzulande das Mass aller Dinge. Und auch auf europäischer Ebene machte sich der Spitzenklub in den letzten Jahren dank erfolgreicher Auftritte in der Champions League, als Ausbildungsklub und als tadelloser Organisator für internationale Spiele einen guten Namen.
Dass es Präsident Stav Jacobi bis 2015 gelungen ist, die Klub-WM in die auf der internationalen Volleyballkarte eigentlich unbedeutende Schweiz zu holen, darf als veritabler Coup bezeichnet werden. Anders als etwa auf dem asiatischen Markt oder in europäischen "Volleyball-Ländern" sind die Vermarktungs-Möglichkeiten des Turniers mit den fünf kontinentalen "Champions-League"-Siegern (plus dem Gastgeber) beschränkt.
Volero will nicht nur ein guter Organisator des ersten vom internationalen Verband FIVB durchgeführten Indoor-Events in der Schweiz sein, sondern auch bei der Vergabe des prestigeträchtigen Titels ein ernsthaftes Wort mitreden. Und die Chancen zumindest auf den Halbfinal-Einzug stehen gut. Denn Volero rüstete für die anlaufende Saison massiv auf.
Auf dem Weg zu einem erfolgreichen Abschneiden zählt Volero vor allem auf die Kroatin Natasa Osmokrovic (37). Mit der Verpflichtung einer der weltweit besten Angreiferinnen ist dem Zürcher Klub ein wahrer Transfercoup gelungen. Osmokrovic gewann 2010 mit Fenerbahce Istanbul und 2011 mit Rabita Baku die Klub-WM.
In der Gruppe A trifft Volero am Donnerstag auf den asiatischen Champion Guangdong Evergrande (China) und am Freitag auf den afrikanischen Vertreter Kenya Prisons (Ken). In der anderen Gruppe spielen mit Vakifbank Istanbul und Unilever Rio de Janeiro die beiden Turnierfavoriten. Komplettiert wird der Pool B vom eigens für dieses Turnier zusammengestellte Team Iowa Ice (USA).
Zürich. Klub-WM der Frauen. Gruppeneinteilungen. Gruppe A: Volero Zürich, Guangdong Evergrande (China), Kenya Prisons (Ken). - Gruppe B: Vakifbank Istanbul, Unilever Rio de Janeiro (Br), Iowa Ice (USA).
Spielplan (alle Partien in der Saalsporthalle). Mittwoch, 9. Oktober: Unilever Rio de Janeiro - Iowa Ice (17.30 Uhr) und Guangong Evergrande - Kenya Prisons (20.30 Uhr). - Donnerstag, 10. Oktober: Vakifbank Istanbul - Iowa Ice (17.30 Uhr) und Volero Zürich - Guangdong Evergrande (20.30 Uhr). - Freitag, 11. Oktober: Volero Zürich - Kenya Prisons (17.30 Uhr) und Unilever Rio de Janeiro - Vakifbank Instanbul. - Samstag, 12. Oktober: Halbfinals (15.00/18.00 Uhr). - Sonntag, 13. Oktober: Spiel um Platz 3 (14.00 Uhr) und Final (17.00 Uhr). - Gratiseintritt von Mittwoch bis Freitag.

SDA-ATS