Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Die Young Boys kassieren in der 6. Runde ihre erste Niederlage in dieser Saison. Das Team von Uli Forte verliert gegen die Grasshoppers 1:2. Die Zürcher stossen in der Tabelle auf Platz 2 vor.
Als viele der gut 25'000 Zuschauern im Stade de Suisse mit einer Punkteteilung gerechnet hatten, sorgte der eingewechselte Caio mit dem 2:1 für den Schlusspunkt in einer unterhaltsamen Partie. Nach einem Corner von Shkelzen Gashi konnte der Brasilianer in der 86. Minute den Ball ungestört mit der Brust kontrollieren und drosch den Ball unter die Latte.
Der Sieg der Zürcher, die noch immer ungeschlagen sind, war nicht unverdient - auch weil sie mit Roman Bürki auf einen starken Rückhalt zählen konnten. Der Berner Torhüter im Dienst der Zürcher zeigte eine starke Leistung, unter anderem verhinderte er mit einer spektakulären Parade beim Kopfball von Michael Frey in der 71. Minute das 2:1 für die Berner.
Die Young Boys hatten ungemein druckvoll begonnen. In den ersten 21 Minuten erarbeiteten sie sich ein halbes Dutzend gute Torchancen. Bereits nach 61 Sekunden sah der wieder genesene Frey seinen Schuss aus spitzem Winkel vom entfernten Innenpfosten abprallen. In der Anfangsphase waren die Grasshoppers am gefährlichsten bei einer Standardsituation. Vero Salatic scheiterte nach einem Corner mit seinem Kopfball an Keeper Marco Wölfli.
Auch das GC-Führungstor hatte den Ursprung bei einem stehenden Ball. Izet Hajrovic zirkelte das Leder auf Milan Vilotic, dessen Kopfball landete am einen Pfosten, doch im zweiten Versuch war der serbische Innenverteidiger erfolgreich. Diskussionen hatte es gegeben, ob dieser Treffer regulär war. Vilotic hatte sich an der Grenze zum Offside bewegt.
Das Schiedsrichter-Gespann um Stephan Studer stand auch drei Minuten später im Fokus. Nach einem harmlosen Zweikampf im GC-Strafraum zwischen Verteidiger Michael Lang und Nuzzolo zeigte der Genfer Referee auf den Elfmeterpunkt. Die "Hoppers" reagierten mit heftigen Protesten - zu Recht. Zwar hatte Lang seinen Gegenspieler leicht berührt, doch es war nie und nimmer ein penaltywürdiges Foul. Nuzzolo hatte wohl als einzigen Ausweg in dieser Aktion eine theatralische Einlage gesehen. Moreno Costanzo liess sich von den Diskussionen nicht beeinflussen und liess beim Penalty Bürki keine Abwehrchance.
Telegramm:
Young Boys - Grasshoppers 1:2 (1:1)
Stade de Suisse, Bern. - 25'031 Zuschauer. - SR Studer. - Tore: 30. Vilotic (Freistoss Hajrovic) 0:1. 34. Costanzo (Penalty/"Foul" Lang an Nuzzolo) 1:1. 86. Caio (Corner Gashi) 1:2.
Young Boys: Wölfli; Zverotic, Veskovac, Von Bergen, Sutter; Costanzo, Spycher; Zarate (72. Steffen), Frey (77. Kubo), Nuzzolo (72. Afum); Gerndt.
Grasshoppers: Bürki; Lang, Vilotic, Grichting, Pavlovic; Salatic; Izet Hajrovic (72. Feltscher), Abrashi (46. Gashi), Toko (83. Caio), Ngamukol; Ben Khalifa.
Bemerkungen: Young Boys ohne Doubai, Gajic und Simpson (alle verletzt). Grasshoppers ohne Sead Hajrovic (verletzt), Vonlanthen und Brahimi (beide nicht im Aufgebot). 2. Pfostenschuss Frey. 30. Pfostenschuss Vilotic, verwertet Abpraller zum 1:0. - Verwarnungen: 29. Von Bergen (Foul) und Salatic (Reklamieren). 33. Lang (Foul). 35. Hajrovic (Foul). 42. Vilotic (Foul). 54. Gerndt (Foul). 92. Gashi (Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS